Chia-Pudding: 4 schnelle Rezepte

Chia Samen sind kleine Kraftpakete voller Proteine, Antioxidantien, gesunde Fette, Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe. Durch ihren neutralen Geschmack lassen sie sich zu unterschiedlichen Rezepten verarbeiten – entweder man streut sie über das Müsli, gibt sie in Smoothies, backt sie im Brot, isst sie als Cracker, verarbeitet sie in Teigwaren, isst sie als Marmalade oder als leckeren Pudding.

Chia Samen enthalten fünfmal soviel Kalzium wie Milch und der Eisengehalt übertrifft den von Spinat. Außerdem beinhalten sie Phenolsäure, welches im Körper als Radikalfänger die Zellen schützt. Die Ballaststoffe fördern die Verdauung und sorgen für ein anhaltendes Sättigungsgefühl.

Dadurch, dass Chia Samen Wasser binden können, sollte man immer ausreichend Flüssigkeit trinken, da es ansonsten zu Verstopfungen kommen kann.

Für den Chia-Pudding muss man etwas Zeit einrechnen, denn die Chia Samen brauchen etwa 6 Stunden bis sie gut aufgequellt sind. Am besten man bereitet das Grundrezept am Vorabend zu und lässt es über Nacht im Kühlschrank stehen.

Grundrezept:

Für das Chia-Grundrezept nehme ich immer

120 ml Milch (Pflanzenmilch, Kuhmilch, etc….)
3 EL Chia Samen
1 TL Süßungsmittel (Kokosblütenzucker, Agavensirup, Ahornsirup,..) (optional)

Einfach die Milch in ein Glas geben und die Chia Samen mit einem Löffel gut unterrühren. Normalerweise genügt es sie gut unter die Milch zu mischen. Wer aber auf eine Nummer sicher gehen möchte, der rührt die Mischung nach etwa 15 Minuten noch einmal um. So vermeidet man, dass die Chia Samen sich auf dem Boden verklumpen und die Milch sich auf der Oberfläche sammelt.

Rezept Nr. 1: Bratapfel

Bratapfel Chia Pudding

Was ihr dazu braucht:

100 g Äpfel
1 TL Kokosblütenzucker (oder anderes Süßungsmittel)
1 Chia-Pudding Grundrezept
1/2 TL Zimt
1 EL gemahlene Nüsse
1 EL Rosinen

Der Chiapudding (Grundrezept) bildet die erste Schicht, darauf gebe ich die Rosinen und bestreue sie mit den gemahlenen Nüssen.

Apfel klein schneiden und mit dem Zucker und Zimt in einen Topf geben. Etwa 2 EL Wasser dazugeben und leicht köcheln lassen bis die Äpfel weich gekocht sind. Diese Mischung gebe ich dann als letzte Schicht in das Glas.

Rezept Nr. 2: Beerentraum

Beeren Chia Pudding

Was ihr dazu braucht:

1 Chiapudding (Grundrezept)
100 g gemischte Beeren
1 Ms Vanillepulver
1 TL Kokosblütenzucker (oder anderes Süßungsmittel)

Der Chiapudding (Grundrezept) bildet die erste Schicht im Glas.

Die Beeren mit dem Vanillepulver und dem Zucker in einem Topf leicht köcheln lassen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Beeren kann, wenn man möchte, ein wenig zerdrücken bis man ein „Kompott“ hat. Diese Mischung gibt man als zweite Schicht über den Chiapudding. Frische Beeren kann man als letzte Schicht darüber verteilen.

Rezept Nr. 3: Schoko-Banane

Schoko Bananen Chia Pudding 2

Was ihr dazu braucht:

1 Chia-Pudding (Grundrezept)
1 EL Kakaopulver (am besten Roh-Kakaopulver)
1/2 TL Zimt
1/2 TL Vanillepulver
1 EL Kokosblütenzucker (oder anderes Süßungsmittel)
2 EL Joghurt
1 Banane
dunkle Schokolade (optional)

Mischt alles unter den Chia-Pudding (Grundrezept). Gut umrühren!

Schneidet die Banane in dünne Scheiben und verteilt sie über den Schoko-Chia-Pudding.

Wenn ihr möchtet, dann könnt ihr dunkle Schokolade fein aufraspeln und darüber streuen.

Rezept Nr. 4: Pina Colada

Pina Colada Chia Pudding 2

Was ihr dazu braucht:

1 Chia-Pudding (Grundrezept)
100 g Ananas
2 EL Ananassaft
1 TL Kokosblütenzucker (oder anderes Süßungsmittel)
2 EL Kokosjoghurt

Auch hier bildet der Chia-Pudding (Grundrezept) die erste Schicht im Glas. Dann gebt das Joghurt als zweite Schicht über den Pudding.

Die Ananas klein schneiden und mit dem Zucker und dem Ananassaft aufkochen lassen bis der Zucker sich aufgelöst hat. Dann über das Joghurt geben.

Guten Appetit!

Kommentar verfassen