Bananenbrot

Mögt ihr Bananenbrot auch so gerne wie ich? Ich habe sehr viele Rezepte ausprobiert, umgewandelt und ergänzt und endlich habe ich eines entwickelt, welches schön fluffig, gleichzeitig aber sehr saftig und auf der gesünderen Seite ist. 

Gebacken ist es mit Dinkel-Vollkornmehl und ohne weißen Zucker. Die Eier können leicht durch eine vegane Alternative ersetzt werden, wenn man das möchte. Außerdem könnt ihr anstatt Nüsse auch Schokoladetropfen oder Rosinen verwenden.

Als Maßeinheit habe ich eine einfache Kaffeetasse (ca. 200 ml) benutzt. Ihr müsst nicht extra auf die Suche nach einer gleich großen Tasse gehen, die Hauptsache ist, dass ihr dann durchgehend eure Tasse verwendet!!! (Bitte nehmt aber auch keine riesige 500 ml Teetasse ;))

Was ihr dazu braucht:

1 Tasse zerdrückte Bananen (ca. 3 mittelgroße Bananen)
2 Eier
1/3 Tasse Kokosnussöl (oder anderes Pflanzenöl)
1 3/4 Tassen Vollkornmehl (ich habe Dinkel verwendet)
1/2 Tasse Dattelsirup oder Kokosblütensirup
1/2 Tasse Haselnüsse (oder andere Nüsse)
1 TL Natron
1 TL Backpulver
1/2 TL Zimt
1/2 TL Vanille
1/4 Tasse Milch (ich habe Reismilch verwendet)
1 Prise Salz

Das Backrohr vorheizen auf 170°C. Die Kastenform entweder mit Backpapier auslegen oder gut einfetten. Auf die Seite stellen.

Das Kokosöl und den Dattelsirup mit dem Schneebesen gut verrühren, die Eier dazugeben und nochmals gut durchmischen. Danach gebt die zerdrückten Bananen und die Milch hinzu und mischt alles gut durch. Jetzt kommen alle trockenen Zutaten außer die Nüsse dazu. Gut unterheben, aber nicht mehr zu viel durchmischen. Am Schluss hebt  ihr vorsichtig die leicht gehackten Nüsse unter. Dann gebt alles in die Kastenform.

Ich hatte mein Bananenbrot 60 Minuten bei 170°C im Backrohr. Solltet ihr das Rezept abwandeln oder eine größere Tasse benutzen, dann kann es leicht variieren. Aber ihr müsst zwischen etwa 50 und 65 Minuten einrechnen. Am besten ihr macht die Stricknadelprobe bevor ihr es aus dem Rohr holt.

Guten Appetit!

Bananenbrot Vollkorn Homepage

Kommentar verfassen