Gemüse-Wok mit Basmatireis

Ich glaube, es gibt kein einfacheres und schnelleres Gericht als Gemüse aus dem Wok mit Basmatireis. Gleichzeitig lässt es sich nach Belieben variieren und schmeckt nie gleich.

Ihr mögt keinen Reis? Dann kocht einfach Nudeln dazu. Ihr habt keine Zucchini zu Hause? Dann nehmt das, was gerade im Kühlschrank liegt. Sesamöl ist euch zu stark? Dann versucht Erdnussöl. Ihr wisst was ich meine? Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Sehr gut schmecken auch Linsen, Bohnen, verschiedene Pilze, Tofu oder auch Tempeh im Wok-Gemüse. Natürlich könnt ihr auch Fleisch anbraten und mitkochen lassen.

Was ihr dazu braucht:

200 g Sojasprossen
150 g Zuckererbsen
150 g frische Shiitake Pilze
250 g Basmati-Reis
200 g Pak Choi
2 Paprika (hier habe ich eine gelbe und eine rote verwendet)
1 mittelgroße Zucchini
2 Knoblauchzehen
4 EL geröstetes Sesamöl
4 EL Sojasoße
1 Stk. Ingwer (daumengroß)
1 EL Agavensirup (optional)
Salz und Pfeffer

Den Reis nach Packungsbeilage kochen.

Öl erhitzen, Knoblauch schälen, dazupressen. Ingwer schälen, kleinschneiden und mit anbraten.

Shiitake Pilze in dünne Scheiben schneiden, dazugeben und anbraten. Paprika und Zucchini waschen und in dickere Würfel/Streifen schneiden, mit anbraten.

Den Pak Choi waschen, in Streifen schneiden und zusammen mit den gewaschenen Sojasprossen, den Zuckererbsen, der Sojasoße und dem Agavensirup dazugeben. Noch kurz aufköcheln lassen.

Am Schluss könnt ihr noch ein wenig Sesamöl darüber geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit!

Kommentar verfassen