Erdbeer-Frühstücksbrötchen

Es gibt Menschen, die in der Früh aus dem Bett steigen und energiegeladen in den Tag starten. Ich gehöre eindeutig und hundertprozentig nicht dazu. Ich schaffe es gerade noch, mir ein großes Glas Wasser und einen Kaffee zu richten, um dann langsam und mit Ruhe den Tag beginnen zu können.

Leider heißt das dann auch, dass ich keine Lust und auch keine Kraft habe, mir ein Frühstück zu richten (außer am Wochenende). Ich weiß aber auch, dass es mir den ganzen Tag viel besser geht, wenn ich was leckeres und sättigendes gefrühstückt habe. Daher liebe ich es, wenn ich in den Kühlschrank schauen kann und mein Frühstück nur noch darauf wartet, gegessen zu werden. Einige Rezepte habt ihr ja schon kennengelernt, die gut vorzubereiten sind. Dieses hier ist aus Versehen entstanden und ich war so begeistert, dass ich es euch nicht vorenthalten möchte.

Obwohl sie aussehen wie Muffins, sind es jedoch keine. Diese Frühstücksbrötchen sind nur leicht süßlich – eher herzhaft -, aber schön saftig. Sehr gut dazu passt Butter, Margarine, Frischkäse und/oder Marmelade.

Falls ihr sie zum Nachmittags-Kaffee essen möchtet und sie etwas süßer haben wollt, dann erhöht einfach die Zuckermenge. Auch dann sind sie sehr lecker.

Die Butter muss kalt sein – sie muss also direkt aus dem Kühlschrank kommen. Ich habe es zwar noch nicht probiert, aber ich könnte mir auch vorstellen, dass gekühltes Kokosöl auch funktioniert. Falls das jemand ausprobiert, dann gebt mir doch kurz Bescheid, ob es geklappt hat.

Was ihr dazu braucht:

2 1/2 Tassen Dinkelvollkornmehl
3 EL Agavensirup
1 EL Backpulver
2 Prisen Salz
1/2 Tasse kalte Butter oder Margarine
1 Tasse gewürfelte Erdbeeren
2 Eier
1/2 Tasse Kokosmilch (ihr könnt auch Sahne verwenden)

Ofen auf 180°C vorheizen. Gebt in eine große Schüssel das Mehl, Backpulver und das Salz. Dann fügt die kalte und gewürfelte Butter hinzu und knetet den Teig mit der Hand bis sich das Mehlgemisch mit der Butter verbunden hat ( wird leicht krümelig). Dann gebt die gewürfelten Erdbeeren dazu und rührt sie vorsichtig unter.

Gebt in eine andere Schüssel die Eier und verquirlt sie. Mixt die Kokosmilch und den Agavensirup unter. Dann gebt alles zu den trockenen Zutaten und vermischt alles vorsichtig, ohne die Erdbeeren zu zerquetschen. Lasst das Gemisch kurz stehen. Vollkornmehl zieht meist noch nach. Der Teig bleibt leicht feucht und klebrig. Falls er zu flüssig sein sollte, gebt einfach noch ein wenig Mehl hinzu.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Muffinförmchen vorbereiten. Gebt dann den Teig in die Förmchen und backt sie etwa 30 Minuten. Am besten ihr macht die Stricknadelprobe bevor ihr die Frühstücksbrötchen aus dem Ofen holt (es sollte nichts daran kleben bleiben).

Guten Appetit!

Schnelle und leicht süße Erdbeer-Frühstücksbrötchen.
Erdbeer-Frühstücksbrötchen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.