Sodbrennen – Hausmittel, wenn der Hals brennt

Kennt ihr den schmerzhaften Druck hinter dem Brustbein, das Brennen im Hals, das Aufstoßen von Magensäure, oder das ständige Räuspern? Viele wissen was Sodbrennen ist und manche erleben diese Symptome tagtäglich – vor allem nach dem Essen, oder auch in der Früh. Nicht nur ist es unangenehm und stört den Alltag,  sondern Sodbrennen kann auch sehr schmerzhaft sein.

Es gibt einige Ursachen für Sodbrennen, aber auch viele natürliche Möglichkeiten es zu bekämpfen oder erst gar nicht aufkommen zu lassen.

Was ist Sodbrennen?

Das ist ganz einfach erklärt. Wenn wir essen, verkleinern wir im Mund unsere Nahrung. Dieser Speisebrei wird durch das Schlucken in die Speiseröhre befördert und gelangt von dort in den Magen. Ein fester Schließmuskel zwischen Speiseröhre und Magen sorgt dafür, dass dieser Brei auch im Magen bleibt. Wenn hier aber eine Störung vorliegt, dann  gelangt der Speisebrei, der im Magen mit Magensäure angereichert wird, immer wieder in die Speiseröhre, oder sogar teilweise zurück in den Mund.

Die Magensäure ist dazu da unsere Nahrung – einfach gesagt – zu verkleinern, damit der Brei weiter in den Darm transportiert werden kann. Nicht umsonst heißt sie MagenSÄURE. Bei Sodbrennen gelangt die Magensäure in die Speiseröhre und verursacht die Schmerzen hinter dem Brustbein. Also genau das, was die Säure mit der Nahrung im Magen anstellt, macht sie gerade mit der Speiseröhre.

Wodurch entsteht Sodbrennen?

In vielen Fällen kann man sagen, dass eine ungesunde Lebensweise Sodbrennen fördert und auch nährt. Aber es gibt auch andere Ursachen, die Sodbrennen begünstigt:

  1. Drogen, Alkohol und auch Nikotin,
  2. zu enge Kleidung, die auf den Magen Druck ausübt,
  3. ein von Geburt an schwach ausgeprägter Schließmuskel,
  4. Erkrankung des Zwerchfelles,
  5. Schwangerschaft,
  6. chronische Magenbeschwerden oder
  7. der Magen produziert zu viel Magensäure, ausgelöst u.a. auch durch Stress.

Sodbrennen sollte immer behandelt werden, denn die Säure kann die Schleimhaut durch ihre ätzende Wirkung stark angreifen und zu Entzündungen, Hautwucherungen, Verengung der Speiseröhre, schmerzhafte Wunden, Schluckbeschwerden und schlimmstenfalls zu Speiseröhrenkrebs führen.

Hausmittel gegen Sodbrennen
Hausmittel gegen Sodbrennen

Was kann ich tun?

Als erstes musst du herausfinden, wieso du Sodbrennen hast. Präventiv gegen Sodbrennen zu arbeiten ist natürlich das Beste was du machen kannst, aber dafür musst du wissen, woher dein Sodbrennen kommt. Hast du gerade eine intensive Party-Nacht hinter dir? Dann klärt sich der Grund wahrscheinlich von alleine. Trägst du jeden Tag eng anliegende Korsetts? Dann weißt du auch hier schon die Ursache. Wie ihr seht, sind die Gründe manchmal ganz einfach und logisch.

Präventiv zu arbeiten heißt auch sich gesund zu ernähren und viele basische Lebensmittel in den täglichen Ernährungsplan einzubauen. Das heißt nicht gleich, dass ihr euch nur von Salat und Obst ernähren müsst. Auch einige Gemüsesorte können Sodbrennen auslösen, wie z. B. Paprika. Jeder Mensch ist anders und sollte lernen, welche Lebensmittel vertragen werden und welche nicht. Auslöser für Sodbrennen können auch Milchprodukte, fettiges Essen, Fleischwaren und Süßigkeiten sein, die sowieso nur in Maßen gegessen werden sollten.

Übergewichtige Menschen leiden häufig an Sodbrennen. Das vorhandene Fett im Bauch drückt auf den Magen und wie wir wissen, kann Druck auf den Magen zu Sodbrennen führen. Sollte dies der Fall sein, dann sollte man mit gesunder Ernährung versuchen Gewicht zu verlieren.

Wenn all dies nicht zutrifft, dann rate ich dazu, einen Arzt zu aufzusuchen und die Ursache abklären zu lassen.

Wenn ihr aber akut Sodbrennen habt und schnell Hilfe benötigt, dann können diese Hausmittel helfen:

Natron

Natron neutralisiert den Säure-Basen-Haushalt und ist ein schnelles Hilfsmittel gegen Sodbrennen. Löst einen Teelöffel davon in einem Glas Wasser (200 ml) auf und trinkt es.

Heilerde

Mein absoluter Liebling, wenn es um Magen-Darm-Probleme geht ist die Heilerde. Diese wird mit Löss hergestellt und bindet mit einer Mischung aus Mineralien und Spurenelementen überschüssige Säure. Gebt einen Teelöffel in ein Glas Wasser (200 ml) und trinkt es.

Wasser

Eine gute Möglichkeit, wenn ihr gerade nichts anderes habt, ist Wasser trinken. Das Wasser verdünnt die Magensäure und hilft so gegen das Sodbrennen. Aber bitte ohne Kohlensäure!

Apfelessig

Apfelessig ist in der Lage den pH-Wert im Magen zu senken. Dadurch bildet dieser nicht so viel Magensäure und das Sodbrennen nimmt ab. Gebt einen Esslöffel in ein Glas Wasser (200 ml) und trinkt es. Bitte beachtet hier: es kommt auf die Qualität des Apfelessigs an. Umso besser die Qualität, umso besser hilft er bei Sodbrennen. Der Apfelessig sollte aus biologischer Landwirtschaft, so wenig wie möglich bearbeitet sein und sollte am beste noch gleich die Essigmutter enthalten, so seid ihr auf der sicheren Seite.

Kräuter und Gewürze

Kräuter, die gegen Magen-Darm-Probleme eingesetzt werden, sind auch gut bei Sodbrennen. Gut geeignet sind: Kamille, Fenchel, Anis, Kümmel, Malve, Eibisch und Liebstöckel. Zudem eignet sich auch Ingwer sehr gut um den Magen zu beruhigen.

Was ich hier noch erwähnen möchte ist, dass Stress ein möglicher Auslöser für Sodbrennen sein könnte. Stress ist ein Auslöser für viele Krankheiten und sollte möglichst vermieden bzw. in Balance gehalten werden. Sprichwörter wie „Das schlägt mir auf den Magen“ bekommen hier gleich eine ganz andere Bedeutung. Deshalb gilt hier: Stress vermeiden!!

Braucht ihr noch mehr Informationen zu einem gesunden Darm, dann erfahrt ihr in meinem Blogartikel „Der Weg zu einem gesunden Darm“ mehr. Aber vielleicht ist auch intuitives Essen für euch interessant, dann schaut hier vorbei: Intuitiv essen – keine Angst vor „bösen“ Lebensmittel.

Was habt ihr für Erfahrungen mit Sodbrennen? Was habt ihr ausprobiert? Lasst es mich unten in den Kommentaren wissen. Ich freue mich!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.