Blumenkohl-Risi Bisi mit würzigen Garnelen

Risi Bisi weckt bei manchen Kindheitserinnerungen. So auch bei mir. Normalerweise gemacht mit Reis und Erbsen, habe ich hier aber die low carb-Variante für euch – gemacht mit Blumenkohl.  Ich probiere gern Neues und der Blumenkohlreis hat mich wirklich überzeugt. Er ist so schnell gemacht, schmeckt unglaublich lecker und ist eine schöne Abwechslung.

Die Low Carb-Küche ist im Moment in aller Munde und es gibt viel Gutes darüber zu sagen. Auch ich esse gern mal low carb, z. B. wenn ich am Vortag zu viel gegessen oder keinen allzu großen Hunger habe. Allerdings liebe ich meine Vollkornnudeln, meinen (Vollkorn-)Reis und meine Kartoffeln würde ich für nichts auf der Welt aufgeben. Trotzdem habe ich auch mal Lust auf was anderes.

Garnelen esse ich recht gerne – wenn auch sehr selten – aber nur aus verantwortungsvoller biologischer Zucht. Leider sind Garnelen aus konventioneller Aqualkultur schwer belastet mit Medikamenten und Antibiotika und für den Verzehr nicht mehr geeignet. Bio-Garnelen sind nicht billig, aber sie gehören ja auch nicht jeden Tag auf den Speiseplan. Sie enthalten hohe Mengen an Proteinen und eine Extra-Portion Jod für eine gesunde Schilddrüse.

Für die vegane/vegetarische Variante könnt ihr die Garnelen auch durch Tofu oder Tempeh ersetzen und scharf anbraten. Die Marinade schmeckt auch hier total lecker.

Blumenkohl-Risi Bisi mit würzigen Garnelen für die glutenfreie Ernährung.
Blumenkohl-Risi Bisi mit würzigen Garnelen

Was ihr dafür braucht:

200 g geschälte Garnelen
1 mittelgroßen Blumenkohl
100 g Erbsen
2 EL Sojasoße
1 TL Kokosblütenzucker
1 Knoblauchzehe
1/2 TL Knoblauchpulver
3 EL geröstetes Sesamöl
2 EL Olivenöl
1 kleine Zwiebel
Salz und Pfeffer

Die geschälten Garnelen (oder den Tofu/Tempeh) mit 2 EL Sojasoße, dem Kokosblütenzucker, 1 EL Sesamöl, Knoblauchpulver und Pfeffer für mindestens eine halbe Stunde marinieren.

Den Blumenkohl von den Blätter befreien und in einen Zerkleinerer geben oder mit einer Reibe fein reiben. Es funktioniert auch ein Mixer mit „Puls“-Funktion. Nicht zu lange mixen lassen, denn der Blumenkohl soll nicht zu Mus werden.

Erhitzt 2 EL Sesamöl und gebt die Garnelen mit der Marinade in die Pfanne. Bratet sie bis die Garnelen die Marinade aufgenommen haben bzw. die Marinade eingekocht ist.

Erhitzt in der Zwischenzeit eine andere Pfanne mit dem Olivenöl und dünstet die Zwiebel glasig, dann gebt den Blumenkohlreis mit den Erbsen dazu und bratet alles an. Würzt es mit Salz, Pfeffer und Knoblauch. Bratet den Blumenkohlreis nicht zu lange, nur etwa 4-5 Minuten.

Serviert das Blumenkohl-Risi Bisi auf einem Teller und gebt die Garnelen darüber.

Dazu passt ein frischer Salat oder auch wie hier im Bild eine Avocado.

Guten Appetit!

Blumenkohl-Risi Bisi mit würzigen Garnelen für die glutenfreie Ernährung.
Blumenkohl-Risi Bisi mit würzigen Garnelen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.